Neues aus dem Tourismusausschuss der Gemeinde Binz – Zusammenfassung der Ausschüsse vom 26. Oktober 21 und vom 16. November 21

  • Begonnen haben die Sanierungen sowie Neubauten der WC entlang der Promenade. Hier werden so gut wie alle WC an unserer Promenade entweder grundhaft saniert oder auch neu errichtet. Bei der Jugendherberge/Hotel am Meer wird die Lücke geschlossen – hier entsteht das neue WC 3. Am Abgang 28 wir das Häuschen abgerissen und neu gebaut. Eine riesige Investition die aber auch nötig ist! Ersatztoiletten werden über die Feiertage aufgestellt. 
  • Lampen am Schmachter See und der angrenzenden Promenade wurden erneuert und leuchten jetzt in der gleichen Lichtfarbe
  • Rad und Wanderwegenetz rund um Binz und Prora steht kurz vor der Fertigstellung für die Ausschreibung der Umsetzung des Konzeptes 
  • Beschilderung der Strandabgänge abgeschlossen , besondere Beschilderung an den Naturstränden mit Hinweis auf behutsamen Umgang mit der Natur – warum die nun nach gefühlten 2 oder 3 Jahren schon wieder erneuert wurden….keine Ahnung
  • Weihnachtsmarkt wird pandemiebedingt, wenn nicht wieder n Lockdown kommt, in der oberen Hauptstraße über Kurplatz bis weit in die Promenade Richtung Hotel am Meer reinreichen. 
  • Veranstaltungen 2022 werden nach Kritik aus dem Ausschuss, sowie Gästen, der Branche und Einwohnern wieder etwas größer. So wird es u.a. das Duckstein Festival wieder geben. Das stand kurioser Weise nicht mehr im Wirtschaftsplan – der gesamte Bereich Veranstaltungen war sehr rar aufgeführt. Nun sind wir mal gespannt, ob der Tourismusmanager die Kritik aufnimmt und im kommenden Jahr – vorausgesetzt dieser dämliche Virus kommt mal unter Kontrolle, wieder tolle und abwechslungsreiche Unterhaltung geboten bekommen. Auch der von der Branche geforderte kleine Veranstaltungskalender wir ein Revival erfahren. Den vermissen die Gäste – digital ist zwar sehr gut – jedoch brauchen wir eine kleine Übergangszeit bis wir komplett auf digital umstellen. 
  • Für die Bewirtung bei den Veranstaltungen auf dem Kurplatz oder anderen Veranstaltungsflächen wurde durch Herrn Kurowski angeregt, wieder einen Ganzjahresvertrag mit gutem Konzept für die Bewirtung auszuschreiben. Die vor ein paar Jahren völlig überteuerten und unfunktionellen Stände der Kurverwaltung waren ja nun nicht der Bringer. Hier sollte man einfach den Profis das Feld überlassen – und diesen Satz werden wir demnächst noch einmal vertiefen in einem separaten Kommentar.
  • Ausschreibung Masterplan Prora – u.a. Strandversorgung zwischen Block 2 und 3 Hier sollen am Strand von Prora lt. Aussage Herrn Gardeja
    1.000 neue Strandkörbe ihren Platz finden. 200 davon möchte die Kurverwaltung auch noch selbst betreiben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.